Vergangenheit


Stanserhorn

24. April 2016, Stanserhorn

Der frühe Vogel fängt den Wurm… oder erwischt die Stanserhornbahn.

 

Wir haben es geschafft und sind rechtzeitig mit dem ersten „Cabrio“ am Morgen aufs

Stanserhorn gefahren. Mit im Gepäck unsere Instrumente und alles was

dazugehört. Mit unserer Musik durften wir den Berg-Gottesdienst von Pfarrer Mathis mitgestalten.

Die Messe wurde Indoor abgehalten, warum? Schauen Sie doch einfach unsere Bilder vom Ausflug an.


Rückblick Adventskonzerte 2015

6./13. Dezember 2015, Horw/Emmen

Es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Das Akkordeon Orchester VHOL Luzern schaut auf zwei stimmungsvolle Adventsauftritte zurück.

 

Am Sonntag, 6. Dezember 2015, durften wir mit unseren Klängen den Gottesdienst in der reformierten Kirche Horw gestalten. Wir bedanken uns recht herzlich bei der reformierten Kirche Horw für diese Gelegenheit.

 

Ein Wochenende später, am Sonntag 13. Dezember 2015, waren wir eingeladen vom KAB-Emmen, ein Adventskonzert für sie und die Öffentlichkeit zu spielen. Im Anschluss wurden wir zu einem feinen Abendessen eingeladen. Vielen Dank


ZAMF 2015

13. Juni 2015, Kriens

Am Samstag durften wir alle früh aus den Federn. Um 7.30 Uhr konnten wir bereits in Kriens unser Wettkampfstück einspielen.

Das Akkordeonorchester VHOL Luzern eröffnete um 8.30 Uhr das Zentralschweizerische Akkordeonmusikfest in der St. Galluskirche. Nach einer intensiven Probezeit konnten wir unser Stück, la Storia von Jacob de Haan, arr. Foppe Jacobi Konzertant-Mittelstufe, der Juri vortragen. Ganz relaxt gingen wir den Rest des Tages bis zur Prädikatübergabe an. Gespannt lauschten wir den Klängen der anderen Vereine, pflegten unsere Kameradschaft bei Kaffee und Gipfeli oder planschten zur Abkühlung im Vierwaldstättersee. Gegen 21.30 Uhr war es soweit, wir durften unsere Auszeichnung „ sehr gut“ entgegennehmen.
Wir sind sehr zufrieden und freuen uns über das Resultat.

Herzlichen Dank dem ganzen OK und den vielen Helferinnen und Helfer für den gelungenen Tag.


Gästival

8. Juni 2015, Luzern

Am 8. Juni 2015 rückten wir aus zur Seerose in Luzern. Wir spielten zwei Blöcke à 30 Minuten um 15.00 und 16.00 Uhr.
Die Hauptbühne wurde von einem Gewitter am Vorabend beschädigt, und wir hatten die Gelegenheit, auf einem „Seitenblatt“ der Rose zu spielen.
Unserem Publikum bot sich eine wunderbare Kulisse übers Luzerner Seebecken.
Wir genossen beim Spielen das Wetter und die Atmosphäre, auch wenn wir zwischendurch vom Winde verwehte Noten vom Boden aufheben mussten.

Bilder vom Auftritt


Heitere Aussichten

Unsere ersten zwei Auftritte in diesem Jahr konnten aus nassen Gründen nicht durchgeführt werden. Am 8. Mai 2015 hätten wir gerne im Pavillon in Luzern gespielt, und am 20. Mai 2015 wären wir durch die Gassen der Luzerner Altstadt gezogen und hätten Touristen und Shoppingfans mit unserer Musik unterhalten.

 

Unser Fokus liegt nun ganz auf den Auftritten der Seerose und dem Zentralschweizerischen Akkordeonmusikfest in Krien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Strassenmusik 2014


Strassenmusik

28. Mai 2014. Luzern

Endlich, das Wetter machte mit und dem Projekt Strassenmusik stand nichts mehr im Weg. Bereits vor einigen Wochen war die Premiere geplant, aber wegen dem nicht ganz sicheren Wetter wurde sie verschoben.
Es hat so richtig Spass gemacht, auf den Plätzen in Luzern zu spielen. Zum Teil wurden die Klänge von den Touristen „geschluckt“ oder es hallte melodiös durch die Gassen. Mit Sack und Pack spazierte die Strassenmusik-Truppe durch die Stadt. Am Rücken oder Bauch das Instrument, in einer Hand den Notenständer und in der anderen die Noten. Ganz ungewohnt stand der Dirigent für einmal nicht an der Front. Die Spielerinnen waren sich selber überlassen. Im Hintergrund sorgte der Dirigent aber für die nötige mentale Unterstützung.

Es hat alles bestens geklappt, einer Wiederholung steht nichts im Weg.


Sergej Simbirev verlässt das VHOL

8. Juni 2013, Luzern

1997 brachte Sergej Simbirev russischen Wind ins VHOL. Nach 16 Jahren kündete er im Juni 2013 seine Anstellung als Dirigent beim VHOL. Über all die Jahre konnten viele Spieler/innen von seinem grossen Wissen und Können profitieren. Er baute ein Orchester auf, welches Höchststufe spielte und konnte mit ihm viele Erfolge feiern, hier einige davon:




  • 2000: Eidgenössisches Harmonika- und Akkordeon-Musikfest in Luzern, Prädikat vorzüglich
  • 2002: 2. Europäisches Akkordeonorchester-Festival in Prag
  • 2004: Eidgenössisches Harmonika-und Akkordeon-Musikfest in Lyss, Prädikat vorzüglich
  • 2010: Association Romande des Musiciens Accordéonistes in Morges, Prädikat sehr gut
  • 2013: 11. World Music Festival in Innsbruck, Prädikat hervorragend, 3. Rang

Nur ungern lassen wir Sergej Simbirev mit seiner grossen musikalischen Erfahrung und seinem Fachwissen gehen. Wir danken ihm recht herzlich für seinen Einsatz über all die Jahre beim VHOL und wünschen ihm viel Erfolg in seiner weiteren musikalischen Karriere.